Ort der gespeicherten Lebenskraft.
Bäume erwachen durch sie im Frühling wieder zum Leben.
Eine Wiedergeburt.
Sie möchte wachsen und sich entfalten.
Ein Pflanzenkind – Die Knospe

Bilder von verschiedenen Knospen die wir verwenden: Ganz und aufgeschnitten

Das Grün des Frühlings, das aus einer Knospe aufgeht, stammt letztlich aus der Sonne. Denn das Blattgrün entsteht (Chlorophyll) über die Photosynthese. Und die Photosynthese ist Grundlage des Lebens! Deswegen sind Pflanzen und v.a. Dingen Bäume Symbole des Lebens.
Menschen und Pflanzen sind durch den Atemprozess durch den Austausch von Kohlendioxid und Sauerstoff verbunden.
Wir Menschen brauchen die Pflanzen!

Die unverbrauchte Lebenskraft einer Knospe ist wissenschaftlich nicht nachweisbar – und doch geht die Knospe Jahr für Jahr neu auf ! Das Leben ist ein Wunder, und jeder einzelne von uns ist in der Lage das Wunder der Lebenskraft zu fühlen und zu erfahren.

Was hat Dein Kind oder Du selbst mit einer Baumknospe zu tun?
Die Pflanzenknospe ist ein Baum-Baby. Dieses Baby trägt in sich das kondensierte Potenzial der ganzen Pflanze.
Da ist sie deinem Kind sehr ähnlich, denn dein Kind trägt alles in sich was sich auf seinem Lebensweg entfalten möchte. So wie es auf die Welt kommt ist es vollständig: Ein Knospenkind!

Über-Sich-Hinauswachsen
Eine Pflanzenknospe enthält Substanzen die ihr Wachstum fördern. Denn die Knospe möchte über sich hinaus wachsen und der Welt ihre Schönheit zeigen!
Genau wie dein KnospenKind 🙂
Es wächst jeden Tag körperlich, seelisch und geistig an Herausforderungen. Dein KnospenKind macht kontinuierlich die Erfahrung des über-sich-hinauswachsens: Und sein Potenzial entfaltet sich!

Hindernisse überwinden
In einer Pflanzenknospe stecken natürlich auch Hemmstoffe die dafür sorgen, dass die Pflanzenknospe genau zum richtigen Zeitpunkt aufgeht: Ist es schon warm genug? Gibt es genug Licht? Ist genügend Nährboden vorhanden?
Dein KnospenKind wird auch mit Hemmstoffen konfrontiert: ein Berg voll einengenden kulturellen Erwartungen, Glaubenssätzen und Grenzen.
Durch die von Kindesbeinen an aufgetackerte Realität geraten Körper, Geist und Seele oft sehr schnell aus ihrer Einheit.

Jetzt ist die Zeit ist Reif, dass dein Kind diese Hemmstoffe überwindet und seine Schönheit der Welt zeigen darf!
Denn Kinder sind Knospen. Sie wollen sich entfalten!


Pflanzenkinder begleiten Menschenkinder auf ihrer Reise der Entfaltung!

CTA: Ja, ich möchte, dass mein Kind sich entfaltet!

Was für Inhaltsstoffe enthält eine Knospe?
Im Frühling werden Mineralstoffe und Spurenelemente durch den Baum vom Boden in das junge Pflanzengewebe geführt. Durch spezifische Pflanzenhormone werden die Knospen aus ihrem Winterschlaf geweckt. Eine unglaubliche Aktivität der Zellteilung beginnt. Undifferenzierte Stammzellen teilen und vermehren sich rasend schnell und bilden neue Triebe, Blätter und Blüten aus. Da ist es wichtig, dass es schützende Stoffe gibt, die die rasend schnelle Vervielfältigung der Erbsubstanz überwachen und reparieren. Die Knospenaktivität wird hauptsächlich durch fünf Gruppen an Pflanzenhormonen gesteuert:
– Wachstumsfördernde Hormone: Auxine, Gibberelline, Cytokinine
– hemmdende Hormone: Abscisinsäure und Ethylen
Neben den Hormonen enthalten Knospen gehäuft Nukleinsäuren, also DNS und RNS.

Dann gibt es noch Inhaltsstoffe die Knospenspezifisch sind und die Wirkung einer Knospe bestimmen. Dazu gehören z. B. Vitamine, Harze, ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide, Saponine und viele andere.

Unterscheidet sich die Knospe von anderen Pflanzenteilen?
Ein ganz klares Ja! Die Knospe enthält embryonales Pflanzengewebe. Das ist das kostbarste und Lebendigste der ganzen Pflanze, Es ist der Ort der gespeicherten Lebenskraft.

Warum enthält die Knospe das Wesen des Baumes?
Vielleicht erscheint es Dir etwas absurd, dass Bäume so etwas wie ein Wesen, eine Persönlichkeit oder “Charaktereigenschaften” haben, aber warum denn?
Menschen und Tiere haben ja auch Einzigartige Persönlichkeiten. Und Pflanzen sind ja auch Lebewesen. Ihr Wesen ist vielleicht nicht direkt mit dem eines Tieres oder eines Menschen vergleichbar, denn Pflanzen sind eben keine Tiere! So wie die unterschiedlichen Tierarten so haben auch unterschiedliche Pflanzen Eigenschaften und Qualitäten die ihnen eine Persönlichkeit verleihen.
Unsere Vorfahren hatten einen sehr engen Bezug zu den Pflanzenwesen und konnten sie gezielt zu Heil-und Schutzzwecken einsetzen.
Die Birke z. B. ist vom Wesen her jugendlich, fröhlich, unbefangen und leicht. In ihrer ganzen lockeren Erscheinung spiegelt sich das wider. Kein Wunder also, dass sie stimmungsaufhellende Stoffe für unser Gemüt bereit stellt 🙂
Wenn du mehr über das Wesen der Bäume lesen möchtest, dann schau einfach in den passenden Pflanzenportraits.
Und somit ist das Wesen des Baumes auch in jeder einzelnen Pflanzenknospe enthalten.

Ist es neu, dass Knospen für den Menschen genutzt werden?
Nein…
Mit der Anwendung von Knospen in unserem täglichen Leben eröffnet sich eine neue Form die alten Baumheilkunde zu leben und weiterzuentwickeln.

Diesen einzigartigen Zustand übertragen wir mit Liebe und Achtsamkeit in wertvolle Knospenauszüge. Daraus werden perfekte Begleiter für die Entfaltung Deines Kindes. Ebenso wie sich die Knospen zu Trieben und Blättern entfalten.

Knospen entstehen, ruhen und treiben aus. Der Zyklus einer Knospe verbindet Herbst, Winter, Frühling und Sommer
und lässt den Menschen am Jahreskreis teilhaben.
Das Leben eines Baumes und eines Strauches ist ein Werden
und Vergehen, Wachsen und Sterben, eine Welt von
aufbrechenden Knospen, von Saft und Holz, von wachsenden und
fallenden Blättern.

(Aus Gemmotherapie; Chrischta Ganz & Louis Houtter)