Das Leben – ein Werden und Vergehen – ein Kreislauf

Wenn etwas vergeht haben wir oft das Gefühl etwas zu verlieren. Das ist manchmal für Kinder ganz besonders schwer.
Ganz egal ob der Lieblingsteddy verloren gegangen ist, ob die Oma jetzt im ewigen Frieden ist, oder ob ich als Mama/Papa für eine kurze Zeit weg bin. Für dein Kind kann ein Verlustgefühl sehr dramatisch sein!

Verlusterfahrungen sind wichtig und gehören zur Realität unseres Lebens! Deswegen sollten Kinder vor diesen Erfahrungen nicht „bewahrt“ werden, sondern vielmehr begleitet werden damit umzugehen.

Je nach Situation begleiten Knospen dein Kind wunderbar mit einem Verlust umzugehen!

Basisrezeptur
Heckenrose: Hilft Trauma zu verarbeiten
– Silberlinde: Spendet Ruhe, tröstet und lässt frische Kräfte sammeln
Bewährte Einnahme:
– Morgens und evtl. mittags Heckenrose, vor dem Zubettgehen Silber-oder Sommerlinde

Modifikation (entsprechend den Farbpunkten in der Basisrezeptur)
– Bergkiefer: Stärkt die Anpassungsfähigkeit, begleitet in guten Umgang mit Stresssituationen
– Besenheide: Kind ist unruhig, unstrukturiert
– Echter Feigenbaum: Wenn herausfordernde Situationen verarbeitet werden
– Hängebirke: Erfrischt die Stimmung, v.a. wenn dein Kind eher einen Entwicklungsrückschritt gemacht hat
– Himbeere: Kind verschließt sich. Sehr sensibles Kind
– Weißtanne: Stärkt Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl