Geboren in Stuttgart und aufgewachsen in Freiburg, absolvierte ich mein Abitur im Jahr 2014. Obwohl ich ein Stadtmädchen war, war mir schon immer klar, was ich einmal machen möchte: Landwirtschaft. Darum ging es für ein viermonatiges Praktikum zu den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in die Nähe von München. Der Schwerpunkt war die Arbeit mit „Zweinutzungshühnern„. In Herrmannsdorf lernte ich bald Fabian kennen.

Da mir die Arbeit dort sehr gefiel, entschied ich mich für das Studium „Landwirtschaft“ an der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf und startete motiviert. Schon nach ein paar Wochen wurde mir bewusst, dass das nicht die Bildung und das Wissen war, wonach ich suchte und stoppte noch vor Semesterende mein Studium.

In Herrmannsdorf bekam ich die Möglichkeit in den verschiedensten Bereichen zu arbeiten und konnte darüber nachdenken, was ich eigentlich machen möchte.

Nach langen Recherchen stieß ich auf die Gaia University, deren Angebot mich sehr ansprach: Projekt-basiertes, selbstorganosiertes „action-learning“ mit den Permakulturethiken als Grundlage, angeboten als Fernstudium mit anerkanntem Bachelor-Abschluss.
Daraufhin startete ich im Oktober 2015 mit dem Studiengang „Integrative Ecosocial Design“.

Zeitgleich zogen Fabian und ich in die Gemeinschaft „Lebensgarten Steyerberg“ in der Nähe von Hannover, um dort im Permakulturpark durch ein Praktikum Erfahrungen sammeln zu können. Dort konnte ich zahlreiche kleine und größere Projekte für mein Studium umsetzen, die Du in meinem englischen Online-Portfolio finden kannst.

Beschreibung der Gaia University

Die Gaia University International ist eine „action learning“-Universität. Das bedeutet selbstständiges praktisches und theoretisches Lernen („learning by doing“) . Durch eigene Projekte, die nach den Permakulturethiken ausgerichtet werden, lernen Studierende ihren eigenen Lernweg zu verfolgen und Projekte im echten Leben umzusetzen.
So möchte die Universität den Absolventen helfen zu kritischen und selbst denkende Menschen heranzuwachsen, die einen positiven Wandel auf der Welt bewirken können und wollen. Die Gaia University verzichtet bewusst auf finanzielle Unterstützung jeglicher Regierungen, Institutionen und wissenschaftlicher Unternehmen, da sie unabhängig bleiben möchte. Falls Dich diese Universität interessiert, besuche die Webseite: gaiauniversity.org

Interessen

Auf ökologischer Ebene interessiere ich mich sehr einen ganzheitlichen, ökologischen Lebensstil zu gestalten. Dies beinhaltet unter anderem natürliches Bauen und alternative, umweltfreundliche Technologien.
Auf sozialer Ebene beschäftige ich mich mit neuen, selbstbestimmten Lernwegen und Methoden. Diese möchte ich in Zukunft auch gerne weitergeben und dadurch andere Menschen ermutigen ihren Lernweg zu gehen.
Auf ökonomischer Ebene bin ich daran interessiert auf lange Sicht so unabhängig wie möglich vom jetzigen Finanzsystem zu werden. Dies soll vor allem durch ein lokales Leben und Netzwerk und die Wiederverwendung und den Tausch von Produkten entstehen. Für die Übergangszeit habe ich das Ziel einen „Poly-income-stream“ aufzubauen (diverse Einkommensquellen, die nicht alle in Form von Geld bestehen).